Zum Inhalt springen

Überbauung mit eigenem Solarstrom

Im September wurde die neue Überbauung «Volaare» am Amselweg in Zuchwil fertiggestellt, im Oktober sind die ersten Mieter eingezogen. Die Siedlung umfasst insgesamt 114 Wohnungen in sechs Mehrfamilienhäusern. Die zwei bestehenden und die vier neuen Gebäude wurden mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet, welche rund 100’000 Kilowattstunden Ökostrom pro Jahr erzeugen. Damit kann der Ausstoss von ca. 18 Tonnen CO2vermieden werden, was etwa 60’000 Autokilometern oder 9 Langstreckenflügen entspricht. Der Solarstrom wird im Rahmen eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch (ZEV) in der Siedlung selber verbraucht. Nur wenn die Produktion den Verbrauch übersteigt, fliesst der Solarstrom zurück ins Netz. Dank dieser innovativen Nutzung erhalten die Mieter grünen Solarstrom vom eigenen Hausdach, der erst noch weniger kostet als Netzstrom. Der Preisvorteil kommt daher, dass Solarpanels immer günstiger werden und Solarstrom nicht durchs Netz transportiert werden muss. Im Projekt Volaare kommt noch dazu, dass der ZEV über einen eigenen Mittel­spannungsanschluss verfügt und den Reststrom auf dem freien Markt einkaufen kann.

Die Espace Real Estate ist eine Immobilienanlagegesellschaft mit Sitz in Solothurn und Biel. Sie investiert in Immobilien in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau, Luzern und Schaffhausen und verwaltet ein Portfolio im Wert von mehr als 670 Mio. CHF. Espace will wachsen und den Immobilienbestand verjüngen, wozu neue Wohnimmobilien auf eigenen Baulandreserven realisiert sowie Liegenschaften im Bestand saniert werden. Sie legt Wert auf die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit ihrer Immobilien, wozu die Solaranlage in der Überbauung Volaare einen wichtigen Beitrag leistet.

Das erste ZEV-Abrechnungsportal der Schweiz hat die Blockstrom AG aus Bern realisiert. Das Unternehmen berät Hauseigentümer bei der Planung und Realisierung von Eigenverbrauchskonzepten mit Solarstrom. Das Projekt Volaare in Zuchwil hat Blockstrom von der Machbarkeitsstudie bis zur Inbetriebnahme begleitet. Sie ist zuständig für die Messung des Verbrauchs von Elektrizität, Wasser und Wärme in der gesamten Überbauung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.